Tessiner Granitstein

Zusammen mit unserem Hausgärtner  Otmar Brändle haben wir einer “artgerechten” Umgebung des ehrwürdigen Kornspychers grosse Beachtung geschenkt. Nebst der wilden Verlegungsart der Steinplatten, welche ein hohes Mass an fachlichem Können verlangt, ist es besonders interessant zu wissen, dass das Wort “Granit” dem lateinischen Wort “Granum” entstammt, welches wiederum “Korn” bedeutet.